Besichtigung der Junghennen in der AufzuchtErscheinungsdatum: 15-11-2018

Herr Tobias Riehle Geschäftsführer der Firma Hohenloher Naturprodukte GmbH, aus Waldenburg (Baden-Würtemberg) ist in Begleitung seines Produktionsleiters Ryzard Kubny, der Tierärztin Dr. Silvia Jodas und dem Berater Jacques Haegeli vom Raiffeisen Kraftfutterwerk Kehl GmbH, bei uns in den Niederlanden gewesen um sich die bestellten Junghennen anzusehen.

Herr Riehle war überzeugt davon das er Junghennen in einer Nivo-Varia Anlage aufziehen lassen wollte, da die Tiere aus dem Nivo-Varia Aufzucht System deutliche weniger Schwierigkeiten in der Produktion mit sich bringen. Er suchte hierfür nach einem passendem Geschäftspartner den er in der Firma Verbeek fand. Die Tiere springen schon ab dem ersten Tag ins System, es sind deutlich weniger Boden- und Systemeier zu verzeichnen, die Tiere sind uniform und gut in Kondition.

Die Besichtigungstour: Es wurden zuerst gut 66.000 NOVOgen Brown Light Junghennen in der Nivo-Varia Aufzucht von Johan Keurhorst angesehen, die am 23.08. ausgeliefert wurden. Weiter ging es zum Aufzüchter van Essen, wo eine Herde NOVOgen Brown Classic Junghennen für den 17.000 Freilandstall besichtigt wurde, die Tiere wurden am 08.06. ausgeliefert. Zum Abschluss der Tour  wurde bei Familie Brinks in Emlichheim- Laar eine Herde mit 33.000 NOVOgen Brown Light besichtigt die am 20.06. geliefert wurden. Alle 3 Herden waren zur Zufriedenheit von Herrn Riehle aufgezogen. Der Besichtigungstermin fand am 23.05.2018 statt und wurde verbunden mit einer Übernachtung in den Niederlanden. Herr Riehle ist sehr froh, den Schritt von seinem bisherigen Lieferanten zu uns der Firma Verbeek gemacht zu haben. Dies bestätigt er uns indem er mittlerweile seine gesamten Junghennen über Verbeek bezieht. Wir freuen uns auf eine sehr langfristige Zusammenarbeit mit Herrn Riehle und seinem Team und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.

Nach Aussage von Herrn Kubny (Produktionsleitung) sind sie es gewohnt, dass „ein ordentlicher Teil“ Tiere in den ersten Wochen hoch ins System gesetzt werden muss. Mit der Lieferung der Junghennen von Verbeek änderte sich dies. Schon am ersten Abend waren fast keine Tiere mehr auf dem Boden. Am nächsten Tag war nur noch ein Kontrollgang notwendig, da alle Tiere ins System gesprungen waren. Früher mussten wir uns irgendwann entscheiden ob wir Hühner ins System setzen oder Eier sammeln, da beides von der Arbeitszeit zu viel wurde. Heute haben wir keine Probleme mehr damit die Tiere ins System setzen zu müssen und die Boden- und Systemeier sind ein Bruchteil dessen was wir vorher gewohnt waren.

Die Qualität der Aufzucht von Verbeek und die Genetik der NOVOGEN Junghennen hat sich bei vielen Legehennenhaltern durchgesetzt und bestätigt unser Handeln. Eine qualitativ hochwertige Junghenne die auch unter schwierigen Bedingungen möglichst gut produziert und kleine Fehler verzeiht.  

hier im Bild vor dem Stall von Johan Keurhorst
von links: Jacques Haegeli, Tobias Riehle, Ryzard Kubny, Dr. Silvia Jodas, Johan Keurhorst (Aufzüchter)

Diese Nachricht teilen

Weitere Nachrichten

> Neuer Kunde im Emsland
> Einladung zum Tag der offenen Tür
> Einladung zur Dutch Poultry Expo 2020 (Geflügel- Messe) in Hardenberg!
> Zu den Leistungsprüfungen der Legehennen 2018/2019
> Unser neuer Kollege im Vertriebsteam!
> Ab und zu lohnt eine Auffrischung!
> Betrieb Heitlinger (Baden Würtemberg)
> Betriebsreportage Determeyer, Rietberg (Nordrhein- Westfalen)
> Bericht zu unserem Kunden Menke in Ost-Deutschland